Worms, 16.05.2010

201005 jubilaren kleinKarl Kronauer, Edgar Walther und Kreisvorsitzender Timo Horst überreichten den sieben anwesenden Jubilaren im Gerd-Lauber-Haus Blumen, Ehrennadeln und je ein Buch des hiesigen Mundartdichters Hartmut Keil.

Bei gutem Essen aus der Vereinsküche und einer kurzweiligen Weinprobe fünf verschiedener Rebsorten mit Friedel Lahr dankten über 60 Mitglieder der AWO den Jubilaren für ihr langjähriges Engagement.

„Ihre Mitgliedschaft unterstützt unsere Dienstleistungen vom Kindergarten bis hin zu unserem Demenzcafe Regenbogen," so Kreisvorsitzender Timo Horst. Auch lebe beispielsweise der Samstagstreff, die Begegnungsstätte der AWO in der Brucknerstraße, vom Engagement seiner Mitglieder. Karl Kronauer dankte daraufhin Ingeburg Kölsch für ihre langjährige Organisation der ehemaligen Begegnungsstätte in der Geschwister-Scholl-Schule sowie für 25 Jahre Mitgliedschaft. Weiterhin geehrt wurden für 25 Jahre Margarete Hartmann und Dorothea Weil. Für 30 Jahre wurde Gabriele Chatelaine und für 35 Jahre Mitgliedschaft wurden Irmgard Knapp, Hannelore Kolb und Helga Schäfer geehrt.

Für die Geselligkeit las Mundartdichter Hartmut Keil nach den Ehrungen aus seinen ins „rhoihessische iwwersedsde" Werken vor. Erst im Anschluss an einige Streiche von Max und Moritz, Geschichten aus dem Struwwelpeter oder etwa dem Rumpelstilzchen der Gebrüder Grimm verabschiedeten sich langsam die ersten Freunde der Arbeiterwohlfahrt.

Der nächste reguläre Samstagstreff der Arbeiterwohlfahrt findet am Samstag, dem 28. Mai 2010 ab 12 Uhr im Gerd-Lauber-Haus in der Brucknerstraße 3 statt.

Florian Helfert