Heiner Strack und Vertreter der Wormser SPD und AWOWorms, 30.12.2012

Im Beisein der Familie des vitalen AWO-Mitglieds Heiner Strack gratulierten zahlreiche Wegbegleiter zum 100. Geburtstag: Oberbürgermeister Michael Kissel überbrachte die offiziellen Glückwünsche der Stadt Worms. Für die Arbeiterwohlfahrt gratulierten zum Beispiel Kreisvorsitzender Timo Horst und Ortsvereinsvorsitzender Karl Kronauer sowie dessen Stellvertreter Florian Helfert.

Auch Worms-Neuhausen wünschte in Person des Ortsvorstehers Edgar Walther und des SPD-Ortsvereinsvorsitzenden Uwe Merz alles Gute - ebenso Jens Guth als Vorsitzender der Wormser SPD.

Der gelernte Maler und Tüncher beeindruckte mit Jahreszahlen zu seinem Leben und auch mit seiner Vita: Kriegsgefangenschaft, Motorradausflüge mit einer 57er BMW und seiner langjährigen Freude am Angeln und Faltbootfahren. „Ich habe 70 Jahre lan geangelt und war viel in der Natur am Rhein, dann bleibt man auch gesund", erklärte Heiner Strack. Die schlechten Zeiten wolle er vergessen und stattdessen nur noch an gute Zeiten denken.

Am 7. Januar wird Heiner Strack im Gerd-Lauber-Haus der Arbeiterwohlfahrt mehr aus seinem bewegten Leben erzählen.

Florian Helfert