201307 galimdance„Ob bei ihrem Auftritt vor dem japanischen Kaiser oder bei uns, die jungen Tänzerinnen wirken und wirbeln als Kulturgesandte Israels", lobte Karl Kronauer als Vorsitzender der Arbeiterwohlfahrt Worms-Mitte die Galim Dance Group aus einem Kibbuz in der Nähe der Wormser Partnerstadt Tiberias.

Aus dem Jordantal südlich des Sees Genezareth kommend, besucht die 1970 gegründete Galim Dance Group regelmäßig die Gymnastica der TSG Bürstadt im südhessischen Ried. Dort tanzen, springen, schwitzen dann alle drei Jahre über tausend Teilnehmer aus Israel, Portugal oder etwa Südafrika. Neben der Akrobatik in der TSG-Halle untenehmen die internationalen Clubs allerdings auch Ausflüge in die Region, wie das Beispiel der Galim Dance Group veranschaulicht.

Über deren liebgewonnene Tradition, das jüdische Worms sowie die Arbeiterwohlfahrt zu besuchen, freut sich auch Günther Hilgartner als Nachfolger des langjährigen Gymnastica-Verantwortlichen Alfred Koch. Kronauer wiederum zeigte sich - ehemals Besuche Wormser Delegationen in Tiberias mitorganisierend - besonders ergriffen und hieß abschließend alle Gäste zu einem koscheren Grillnachmittag willkommen.

Florian Helfert